Steuerberater Bundesweit gesucht!

     Steuerberater bundesweit gesucht!

    Noch immer sSteuerind in NRW  knapp 150 StB bei uns registriert!

    Sie sollen die Steuerberatung für unsere Mitglieder erledigen.

     

     

    weiterlesen2

    Rechtsanwälte gesucht!

    Rechtsanwälte

    als Kooperationspartner gesucht

    Noch immer bundesweit weniger als 200 RAe bei uns registriert. Bundesweit suchen wir Fachanwälte Waagein allen Bereichen, die die Rechtsberatung für unsere Mitglieder erledigen.

    Unsere Mitglieder sind Unternehmer.

     

     weiterlesen2

    Werden Sie Beratungsstellenleiter!

    Werden Sie Beratungsstellenleiter?

    Unsere Mitglieder suchen kompetente und zügige Beratung und Hilfe in Steuersachen im Rahmen unsrer Beratungsbefugnis gemäß § 6 Nr. 3 und 4 StBerG. Zum Aufbau von Beratungsstellen in allen Regionen Deutschlands suchen wir Beratungsstellenleiter. Es wird weiter expandiert, bis wir an jedem Ort durch eine Beratungsstelle vertreten sind.weiterlesen2

    Unsere Kooperationspartner

    COLLEGA-Software GmbH

    Die Hard- und Software Consulting GmbH

    Hauptmenue
    Hier registrieren
    Steuerrecht
    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    file page1

     

    Künstlersozialversicherung vor dem Bundesverfassungsgericht

    Aufgrund einer sog. „Generalklausel“ kann jedes Unternehmen in der Künstlersozialkasse abgabepflichtig werden, wenn es „nicht nur gelegentlich“ selbstständige künstlerische oder publizistische Leistungen für Zwecke seines Unternehmens in Anspruch nimmt und damit Einnahmen erzielen will. Nicht abgabepflichtig sind Zahlungen an juristische Personen, also z. B. an eine Kapitalgesellschaft.

    Die Überwachung der Künstlersozialabgabe wurde – neben der Künstlersozialkasse – den Trägern der Rentenversicherung übertragen, die bei den Arbeitgebern die rechtzeitige Entrichtung der Abgabe prüfen.

    Anmerkung: Die Rechtmäßigkeit der Künstlersozialabgabe wird grundsätzlich in Zweifel gezogen. Nunmehr ist sie – nachdem alle Vorinstanzen sie für rechtens befunden haben – vor dem Bundesverfassungsgericht gelandet. Als tragende Argumente werden aufgeführt, dass das symbiotische bzw. enge Verhältnis zwischen Künstler und Vermarkter, mit dem die Künstlersozialabgabe früher gerechtfertigt wurde, heute nicht mehr besteht, weil der Künstler mittlerweile seine Werke im Internet selbst vermarkten kann. Zudem ist es verfassungswidrig, dass die Abgabe auch auf Leistungen von Künstlern erhoben wird, die gar nicht in der Künstlersozialversicherung versichert sind.

     

     

     Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung, für deren Inhalt kann, jedoch nicht übernommen werden. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit besten wünschen

    Der Vorstand

    ARM K.

     

     

    Sind Sie überzeugt?

    Empfehlen Sie uns weiter

     empfehlung

    Wir freuen uns sehr, dass Ihnen unser Service gefällt. Gönnen sie Ihren Freunden das gleiche Glück und empfehlen Sie uns weiter.

     

    Unsere Kontaktdaten

     Kontakt

    Tel    : 02405/60 77 589

    www.khairy.de

    Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Spezielles Steuerrecht
    Visitorcounter

    Heute 43

    Gestern 365

    Woche 1488

    Monat 11984

    Insgesamt 403129

    Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

    Kubik-Rubik Joomla! Extensions